Der Sommer ist da mit viel Sonne und Lebensfreude. Was liegt da näher einmal über unsere Beziehung zum Geld nachzudenken. Passt Geld und Happiness zusammen?

 Wie Sie Ihre Beziehung zu Geld verändern können

Ein Schlüsselproblem beim Managen der eigenen Finanzen und Investitionen, ist es, dass Menschen Geld nicht notwendigerweise mit Happiness in Verbindung bringen.

Viele Menschen denken, dass sie glücklicher wären, wenn sie mehr Geld hätten und nicht mehr arbeiten müssten. Doch wenn es darum geht, Geld aktiv zu managen, zu sparen und zu investieren, dann ist Happiness nicht das erste Wort, das einem einfällt. Es erscheint eher als lästige Pflicht.

Eine glückliche und gesunde Beziehung zu Geld aufzubauen ist allerdings essentiell. Glückliche Menschen sind nicht nur gesünder (das allein spart schon einiges an Geld), sondern haben auch eine positive Grundeinstellung, die es leichter macht, die eigenen Finanzen erfolgreich zu managen.

Eine positive Grundeinstellung und eine klare Konzentration auf seine Ziele kann Menschen die Willenskraft verleihen mit schlechten Gewohnheiten zu brechen, wie z.B. zu viel Geld auszugeben.

Happiness ist vielleicht der am wenigsten verstandene Antrieb für Leistung und Performance.

Zum einen glauben Menschen, dass Erfolg dem Glück vorausgeht. Doch Erfolg ist ein bewegliches Ziel. Sobald es erreicht wird, werden neue größere Ziele gesetzt. Happiness, das sich aus Erfolg ergibt, ist ein flüchtiges Glück.

Dieser Gedankengang ist sehr verbreitet, insbesondere, wenn es um Geld geht: “Wenn ich meine Hypotheken endlich zurückgezahlt habe, kann ich Geld sparen und investieren“.

In Wirklichkeit funktioniert es genau andersherum: Menschen, die eine positive Grundeinstellung pflegen, können besser auf Herausforderungen reagieren.

Stellen Sie dieses Denken auf den Kopf und konzentrieren Sie sich darauf, ein Ausgabeverhalten zu entwickeln, dass Happiness maximiert und Sie Ihren langfristigen Zielen näher bringt.

Eine andere Art Geld zu managen

Hier eine Strategie zum Managen der eigenen Finanzen mit dem Fokus „Happiness“:

Schauen Sie sich Ihre monatlichen Einnahmen einmal genauer an und legen Sie eine Obergrenze für Ihre Ausgaben fest.

Erstellen Sie eine Liste der monatlich anfallenden zehn größten Ausgabeposten.

Erstellen Sie nun eine Reihenfolge dieser Ausgabeposten, sortiert danach, was Sie am glücklichsten macht.

Streichen Sie dann die drei letztplatzierten Posten vollständig.

Kostspielig können auf die Dauer auch die kleinen Dinge des Lebens sein, wie der „Coffee-to-go“. Aber auf Dinge zu verzichten, ohne darauf zu achten, wie viel Happiness es Ihnen bringt, kann das Verhältnis zu Geld schnell beschädigen.

Denken Sie gut darüber nach, wie Happy Sie ein Kauf macht. Fokussieren Sie sich nicht nur darauf, was Sie im Augenblick „Happy“ macht, sondern auch auf das, was Sie in Zukunft glücklicher machen wird.

Automatisieren Sie Einzahlungen (ganz gleich wie hoch) für Ihre Investments, um sicherzustellen, dass Sie auf Kurs bleiben und langfristige Ziele ansteuern können. Dadurch werden Sie weniger dazu verleitet, das Geld anderweitig auszugeben.

Wenn Ihr Ziel zu anspruchsvoll wirkt, brechen Sie es herunter in kleinere Schritte oder Meilensteine, und feiern Sie es, wenn Sie einen davon erreichen. Nutzen Sie die glücklichen Augenblicke, um sich für die großen Ziele zu motivieren.

Happiness – ein langfristiger Vorteil

Indem Sie Ihre Glücksfaktoren maximieren, können Sie sich auf Ihr jetzt und später hart verdientes Geld konzentrieren, ob es dabei nun um finanzielle Unabhängigkeit, Reisen oder eine Unternehmensgründung geht.

Glück sieht für jeden Menschen anders aus. Daher ist es so wichtig, eine Beziehung zum Geld aufzubauen, die Sie glücklich macht und Ihnen dabei hilft, Ihre langfristigen Ziele zu erreichen.

Es sollte keine Last sein – Es ist Ihre Zukunft !

Seien wir ehrlich, Ihre persönlichen Finanzen sind nicht so kompliziert wie Atomphysik. Die Grundlagen sind so einfach, dass jeder die entsprechenden Konzepte in weniger als einem Tag verstehen kann – gib weniger aus, als Du einnimmst, und investiere das Geld!

Zu wissen, was man tun sollte und es wirklich zu tun jedoch, sind zwei unterschiedliche Dinge. Die meisten Menschen wissen, dass es eine schlechte Idee ist, wenn man mehr Geld ausgibt, als man einnimmt. Es hält dennoch Millionen von Menschen nicht davon ab, Schulden zu produzieren.

In unserem nächsten Newsletter geben wir Ihnen ein paar Finanztipps, von denen ich wünschte, ich hätte sie mit 20 gekannt. Tipps, die das Potential haben Ihr Leben zu verändern, sobald Sie sie annehmen.

 

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, dann freuen wir uns über ein Like, Tweet oder das Teilen in Ihren „social-media“.

Willkommen bei Go-Financial.Net – Nicht das gewöhnliche Bla-Bla . . .

Mein Name ist Thomas Vetter, Honorar-Finanzanlagenberater und Blogger –  „Go-Financial.Net“. Unsere Mission ist einfach: Wir geben unseren Lesern die Informationen und Inspiration, die Sie brauchen um Ihre Schulden zu beseitigen, Ihr Vermögen aufzubauen und Ihre persönlichen Ziele zu erreichen, was auch immer sie sind.

Disclaimer

In unserem Blog geben wir Ihnen Anregungen, Ideen und Tipps + Tricks für den finanziellen Erfolg – und das möglichst verständlich. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Der Artikel gibt die Meinung der Verfasser wieder und ist keine Beratung.

Für die zugrunde liegenden Annahmen oder Berechnungen wurde große Sorgfalt angewandt. Sämtliche Daten und Angaben stellen keine rechtlichen Grundlagen dar. Sie dienen lediglich der Visualisierung und Vereinfachung.­  Eine Haftung für die Richtigkeit der Daten und Annahmen bzw. den Artikel insgesamt ist ausgeschlossen. Sie sollten für Ihre Beratung einen Fachberater für Finanzdienstleistungen, einen Steuerberater und/oder den Fachberater Ihrer Hausbank heranziehen, der Sie umfassend über Chancen und Risiken aufklären kann.